Wenn mir die richtigen Worte fehlen…

Als ich mit der Smartimaus schwanger war, hatte ich echt ein Problem damit, den Leuten die frohe Botschaft mitzuteilen. Selbst als wir die werdenden Großeltern mit der Nachricht überraschen wollten, stand ich etwas entfernt vom Geschehen in einer Ecke, während papAhoi die vorbereiteten Geschenke verteilte. Mein Herz raste und obwohl es keinerlei Zweifel daran gab, dass alle sich freuen würden, hätte ich mich in dem Moment am liebsten weggezaubert.

Mein introvertiertes und kreatives Wesen verlangte also eher nach Möglichkeiten, meiner Umgebung auf eine etwas andere Art von der Schwangerschaft zu berichten. Am besten so, dass die kreative Seite dem Empfänger ein kleines Lächeln ins Gesicht zauberte und ich demjenigen nicht direkt gegenüberstehen oder gar mit ihm reden musste.

Und was eignet sich da besser als Fotos?! Für euch habe ich heute mal ein paar einfache und witzige Fotoideen zusammengetragen, wie ihr eure Liebsten, Freunde und Bekannte auch ganz ohne Worte überraschen könnt.

Man kann natürlich auch die Geschwister in spe vorlassen.schnappschuss-2016-09-20-11-00-29

img_3769

Am schönsten sind doch aber gemeinsame „Familienfotos“…

Und wir komme ich nun ausgerechnet auf solche Ideen?

Aus Gründen…

18 Gedanken zu “Wenn mir die richtigen Worte fehlen…

  1. Wenn bei uns wieder Nachwuchs ansteht, werde ich etwas kreativer sein. Ich hab’s bei unserer Tochter allen einfach nur erzählt 🙈😄 Klasse Idee mit den Bildern!Mir gefällt vor allem das, wo deine Tochter dir die Haare hält, ich musste wirklich schmunzeln, hab ich so noch nirgendwo gesehen! Dann sind wohl Glückwünsche angebracht!? 🐣
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Geniale Idee und super lustige Fotos! Vor allem beim Kloschüssel-Foto musste ich echt schmunzeln… Ich denke das ist eine super Idee um eher entfernten Bekannten und Arbeitskollegen die schöne Nachricht mitzuteilen. Meiner Familie und engsten Freunden würde ich es aber trotzdem lieber persönlich sagen. Ich möchte mir ihr (hoffentlich) freudiges Gesicht doch nicht entgehen lassen!

    Gefällt 1 Person

    • Das kann ich voll verstehen. Ich hasse es nur so im Mittelpunkt zu stehen und dann kommt einfach nix raus außer blödes Gestotter. Man kann ja auch in Anwesenheit der Familie ein witziges Geschenk verteilen, damit man die Reaktion sofort merkt und sich in die Arme fallen kann.

      Gefällt mir

  3. hihi, tolle Ideen. Mir ist es immer schwer gefallen, mich mit der Nachricht so in den Mittelpunkt zu rücken, nicht bei Freunden und in der Familie, aber zum Beispiel bei der Arbeit. So ein profaner Satz für so eine große Sache…. Beim nächsten Mal gibt’s ein kreatives Bild an die Bürotür. 🙂

    Und – herzlichen Glückwunsch!🎉

    Gefällt mir

  4. Herzlichen Glückwunsch 😊😊👏
    Sehr süsse Ideen dabei 😊

    Hihi… Da geht es mir so wie Dir.
    Ich wäre in der Schwangerschaft mit dem Babymädchen auch am Liebsten im Erdboden versunken 🙈
    Habe für meine Eltern ein Fotobuch gemacht (Aufschrift „UnserE Enkel“… Die Aufschrift haben sie aber gar nicht gesehen… 😉) mit lauter Bildern aus dem 1. Jahr von der Grossen. (Sie war gerade erst 1) und als letzte Seite dann „to be continued…“ + das Ultraschallbild der Kleinen.

    Oma Nr. 2 hat es dann durch einen Body erfahren, den die Grosse getragen hat. „I’m going to be a big sister!“ stand drauf.
    Schwiegeroma hat zwar noch ein paar dezente Hinweise gebraucht, aber sich sonst sehr gefreut 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s