#WMDEDGT? – Von bekloppten Ideen und tiefgründigen Gespräche mit einer 2-Jährigen

Heute ist der 5. des Monats. Das heißt, die Frage aller Fragen wird mal wieder gestellt. „Was machst du eigentlich den ganzen Tag (WMDEDGT)? Frau Brüllen wills wissen und die Bewohner von Bloggerhausen antworten brav.

„Mami, ich muss mal. Komm, schnell. Schnell.“ Ich liebe es, wenn der Morgen so entspannt beginnt. NICHT. Aber immerhin kommen so alle fix aus den Federn und obwohl papAhoi schon früh zur Dienstreise losfährt, sitzen wir alle zusammen angezogen am Frühstückstisch.

Die Smartimaus hält es nach dem Frühstück auch nicht mehr lange aus. Sie will zu ihrem Lieblingsbuch in die Kita. Schlimm genug, dass sie es ein ganzes Wochenende nicht ansehen konnte.

Und was mache ich so früh wieder zu Hause? Kennt ihr das, wenn ihr Dinge ewig aufschiebt und dann nerven sie euch von jetzt auf gleich so dermaßen, dass ihr sie keine Sekunde länger ertragen könnt? Ich komme also nach Hause, freue mich kurz über den Sonnenschein und beim Blick durch die Fenster könnte ich kotzen… 13 Fenster & Türen später sind der Akku vom Kärcher und der Glasreiniger leider leer, die Fenster aber immerhin von innen wieder sauber. Ein Fenster wollte ich in meinem Eifer auch von außen putzen. Blöde Idee bei -4 Grad draußen, weiß ich nun auch. Aber immerhin sind sämtliche Gemälde und Patschhände beseitigt.

Die kleine Bauchbewohnerin hat danach auch keine Lust mehr auf meine Akrobatik und befiehlt Kaffee und Schoki. Naguuuuut.

Danach gehts kurz in die Stadt. Ich muss da noch kurz was mit dem Nikolaus klären. Im Buchladen könnte ich mal wieder stundenlang stöbern. Gut, dass ich irgendwann ja auch wieder das Kind abholen muss.

Der Mittagsschlaf fäll heute mal wieder aus und nachdem wir eine kleine Kuschelpause auf dem Sofa verbracht haben, gehen wir raus und genießen die Sonne.

Obwohl die Smartimaus eher von der faulen Sorte ist, trau ich mich immer öfter ohne Buggy oder Croozer aus dem Haus. Auch heute klappt das eigentlich ganz gut zu Fuß.

Wieder daheim möchte die Smartimaus ‚Apfelböte‘ und Kakao. Soll sie bekommen.

Den Rest des Nachmittags verbringen wir mit spielen, die Smartimaus malt ein Bild für den Nikolaus (Ich hoffe der hat keine Angst vor der etwas gruseligen Sonne mit nur einer Augenbraue.) und natürlich werden fleißig Schuhe geputzt.

Nach dem Abendbrot ist auch schon Schlafenszeit fürs Kind angesagt. Allerdings müssen wir vorher noch tiefgründige Gespräche führen. „Mama, ich mag das nicht, wenn es draußen dunkel ist. Du bist bei mir, oder? Gehst du nicht weg? Kommen auch keine Tiere rein? Passt du auf mich auf?“ Puhhhh. Ich bin ja froh, dass die Smartimaus sich für ihr Alter so toll ausdrücken kann. Manchmal bin ich aber auch echt geplättet, wenn ich merke, was in diesem kleinen Kopf schon vorgeht. Dank der neuen Lichterkette in ihrem Zimmer will sie zwar in ihrem Bett einschlafen. Ich mache mich aber mal darauf gefasst, dass ich früh Besuch bekommen werde.

Vorher werde ich aber noch schnell die Stiefel befüllen und danach meine tägliche Runde durch die diesjährigen, tollen Blogger-Adventskalender machen.

Und was habt ihr so gemacht? Ich hoffe ihr hattet auch so tolles Wetter und konntet es genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s