WMDEDGT? Auf geheimer Mission mit krankem Kind

3.30 Uhr – Man, das kann doch echt nicht sein. Nicht schon wieder. Man sollte meinen, nach den letzten schlaflosen Nächten ist mal wieder Ruhe angesagt. Aber nee. Nachdem die Smartimaus vor einer Stunde vor meinem Bett stand, erst Pipi machen, dann was trinken und kuscheln wollte, lieg ich hier nun wach rum. Schon wieder. Ich bin heute aber ausnahmsweise nicht allein, denn von der anderen Bettseite werde ich plötzlich angeguckt.

5.00 – PapAhoi und ich stehen auf, nachdem einschlafen irgendwie ausgeschlossen scheint. Mir graut es jetzt schon vor dem bevorstehenden Tag. Dennoch versuche ich den Wachzustand zu nutzen und klappe den Firmenlaptop auf. Nur noch zwei Wochen bis zum Mutterschutz und irgendwie noch kein Ende in Sicht mit der Arbeit. Dabei wollt ich ab Januar schon meine ganzen Überstunden abbummeln.

5.45 Uhr – Die Smartimaus wird wach. Heulend steht sie im Flur. Ein Blick auf dieses kleine Häufchen Elend reicht und mir ist klar. Die ist krank. Schon wieder. Kurz einnicken, weinen, trinken… so geht es nun erstmal die ganze Zeit und ich darf natürlich nicht weggehen. Dabei habe ich nachher noch einen ganz wichtigen Termin…

8.30 Uhr – Dann muss das Kind halt kurz mit. Unterwegs in (noch) geheimer Mission, erledigen wir schnell das Nötigste und fahren danach direkt wieder nach Hause.

10.30 Uhr – Das Kind schläft wieder. Vernünftig wäre es, mich zu ihr zu legen um etwas Schlaf nachzuholen. Mach ich das? Natürlich nicht… Hätte sich auch nicht gelohnt. Denn nur 45 min später ist das Kind wieder wach.

Die Laune wird etwas besser. Wir lesen Bücher, spielen mit der neuen Eisenbahn und gucken heut mal etwas mehr fern. Dazu gibt’s ein paar Vitamine. Das typische kindkrank-Ritual halt.

13.00 Uhr – Wieder müde. Nun schlaf ich aber mit.

…oder auch nicht. Das Telefon klingelt. Leider ist es wichtig und danach bin ich auch (erstmal) wieder wach.

15.45 Uhr – Kurz lustlos die  Briobahn angeguckt, zwei Pixis gelesen und wieder umgekippt. Immerhin hab ich endlich auch ein halbes Stündchen ab bekommen. Aber auch nur, weil das Kind so auf mir eingeschlafen ist, dass ich ans Sofa gefesselt bin. Schlaues Kind…

Als papAhoi kurz darauf nach Hause kommt, schleiche ich mich kurz davon und mache den Wochenendeinkauf. Die Smartimaus hat danach zwar immer noch keinen Hunger, aber da es außer ein kleines Frühstück und Obst nichts zu Essen gab, koche ich schnell noch was Leckeres.

Hier bei uns gehen bald die Lichter aus. Wir starten jetzt noch einen kleinen Lesemarathon und dann ist Feierabend. Für uns ALLE.

Bei Frau Brüllen gibt es noch viel, viel mehr zu lesen. Bestimmt auch viele spannendere Alltags-Geschichten.

Advertisements

4 Gedanken zu “WMDEDGT? Auf geheimer Mission mit krankem Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s