Oh, du schöner Januar

Wie oft habe ich mir schon vorgenommen, euch regelmäßig meine Lieblingsartikel vorzustellen und den vergangenen Monat mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Aber oft schaffe ich es nicht mal, selbst alles Interessante zu lesen, bin schockiert, wenn der Monat dann ganz plötzlich schon wieder rum ist und verschiebe das Vorhaben ein wenig. Doch im neuen Jahr soll mir das nicht wieder passieren. Ab sofort gibt es zum Monatsende eine Linksammlung, einen kleinen Rückblick und eine kleine Vorschau auf den Folgemonat.

Einfach schön!
Gleich zwei besonders schöne Texte habe ich bei Geborgen Wachsen entdeckt. Ich musste immer wieder nicken, als ich Immer auf dem Weg aber noch nicht angekommen gelesen habe. Niemand ist perfekt – und das ist auch nicht wichtig. Jeder lernt auf seinem Weg, jeden Tag. Und jeder muss nur seinen Weg finden, nicht den eines Anderen. Am schönsten ist es natürlich, wenn man sich auf seinen Wegen so oft es geht trifft. Doch wenn dies mal nicht so ist, dann kann auch jeder gut mal seinen eigenen weiterlaufen. Ich finde, das sind wirklich sehr schöne Gedanken.

Wenn alles nur noch blöd ist… greift so einige Gedanken auf, die ich gut nachvollziehen kann. Ich selbst jammere auch öfter mal in anstrengenden Phasen, weil jammern manchmal hilft. Nach diesen Phasen kann ich aber stets wieder von rührenden, glücklichen und aufregenden Familienzeiten berichten. Leider geht das nicht jedem so und deshalb finde ich es so wichtig zu sagen: Es ist nicht normal, wenn mit Kindern alles blöd ist, den heiklen keine guten Phasen folgen und das Familienleben ausschließlich als Kräfte zerrend empfunden wird. Diesen Text sollte wirklich jeder lesen und sich zu Herzen nehmen. Helft, wenn ihr helfen könnt und nehmt Hilfe an, wenn ihr sie benötigt!

Tutorials und Tipps von Bloggern
Ein Hauptgrund, warum ich selbst Elternblogs so liebe, sind natürlich die vielen Tipps und Inspirationen, die man erhält. Auch davon gab es im Januar so einige, die ich mir unbedingt merken und mit euch teilen möchte.

Bei Kinderbuchlesen.de habe ich zum Beispiel die Bücher von Onno&Ontje kennengelernt und war sofort verliebt. Onno, ein seekranker Fischer, der am liebsten seine Ruhe hat, erinnert mich irgendwie an meinen Vater. Vielleicht hat er es mir deshalb besonders angetan. Mit dem kleinen Ontje an seiner Seite hat er es nicht immer leicht. Denn an Ruhe ist mit der Nervensäge im Schlepptau nicht zu denken. Ich bin mir ziemlich sicher, dass eins der Bücher auf den Geburtstagstisch der Smartimaus wandern wird.

Regelrecht süchtig nach Pfannkuchen bin ich geworden, nachdem ich das Video von Mamiblock gesehen habe. Apfelringe im Pfannkuchenteig und gebackene Bananen gab es seitdem jede Woche einmal. Das Video enthält auch viele schöne Idee zum Anrichten, wenn ihr mal etwas besonderes sucht.

Besonders gefreut habe ich mich, als ich mal wieder einen (für mich) neuen Blog entdeckt habe. Einen, der ganz genau nach meinem Geschmack ist. Auf Kinnertied.de gibt es wunderschöne DIY-Anleitungen, unter anderem eine für diese niedliche Eistänzerin. Dieses Projekt steht für den nächsten Langeweile-Tag ganz oben auf unserer ToDo-Liste.

UND: Ganz wichtig!
Noch etwas lag mir im Januar ganz besonders am Herzen. Katja von mamatized startete mit bewegenden Texten ins neue Jahr. Sie erhält die Information über eine HPV-Infektion, muss daraufhin operiert werden und eine Entscheidung fällen, die weitere Familienplanung ausschließt. An all diesen Erlebnissen und ihren Gedanken dazu lässt sie uns teilhaben. Mir ist das Ganze sehr nahe gegangen, obwohl wir uns bis jetzt nur aus der virtuellen Bloggerwelt kennen. Deshalb kann ich euch allen nur empfehlen: Lest ihre Texte und greift spätestens danach umgehend zum Telefonhörer, um einen Vorsorgetermin zu vereinbaren!

Das war also der Januar! Hier war es etwas ruhig, ich weiß. Ich könnte euch dafür diverse Ausreden liefern. Stattdessen sage ich einfach mal Danke, dass ihr trotzdem immer wieder vorbeischaut und mich so motiviert kleine Durststrecken nicht allzu ernst zu nehmen. Auf meiner ToDo-Liste für den Februar stehen jedenfalls schon viele tolle Dinge. Der Blog soll endlich mal wieder aus dem Winterschlaf erwachen. Fasching, Babyvorbereitungen und noch ein weiteres Thema werden bestimmt dafür sorgen, dass hier mal wieder Leben in die Bude kommt. Ich hoffe ihr seid dabei!

Advertisements

3 Gedanken zu “Oh, du schöner Januar

    • Vielen lieben Dank für das Feedback. Wenn ich etwas zum ersten Mal mache, bin ich ja doch immer ziemlich aufgeregt und neugierig, ob das überhaupt jemand lesen möchte 🙂
      Lieben Gruß, Kerstin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s