12von12 im November 2017

Diese #12von12 werden etwas ganz Besonderes. Heute ist Mädelstag und damit das klar ist: Ich meine nicht mich und meine beiden kleinen Mädchen. Heute bin ich mal ohne Kinder unterwegs und darf mein Geburtstagsgeschenk einlösen. Kreative Zeit beim Porzellanfräulein in Hamburg. Darauf freue ich mich schon seit Wochen und bin ganz gespannt, was mich erwartet.

Doch zuerst starten wir zu Hause mit etwas Familienzeit beim Frühstück.

Während papAhoi und Smarti sich ums Essen kümmern, bringen Karli und ich den Müll raus und können diesen schönen Himmel bewundern.

Weiterlesen »

12von12 im Oktober 2017

Ich muss mal wieder ein wenig in die Puschen kommen mit dem Bloggen. Nachdem die Herbstbastelein euch so gut gefallen haben, bin ich auch schon etwas motivierter meine Augenringe Augenringe sein zu lassen und abends einfach mal wieder etwas länger vor dem Laptop oder am Basteltisch zu sitzen.

Heute gibt es aber erstmal wieder einfache Kost. Begleitet unseren Tag bei den 12von12.

Heute haben wir gute Laune und beginnen den Tag mit Quatsch.Als bei mir die ersten Müdigkeitsanzeichen erscheinen, ertränke ich sie in Kaffee mit Marshmallows.

Nachwuchsnäherin übt auf alle Viere zu kommen.

Karli schläft kurz vorm Mittag ein und so kann ich in der Küche strebermäßig schon das Abendessen vorbereiten.

Das Schläfchen dauert aber nicht allzu lange und danach haben wir Hunger.

Hat’s geschmeckt? Das Gute an BLW ist ja, dass es fürs Saubermachen keine Aufschieberitis mehr gibt. Das Schlachtfeld MUSS einfach sofort beseitigt werden. 

Smarti verbringt den Nachmittag heute mit Opa und so kann Karli mal einen ruhigen und ausgiebigen Mittagschlaf machen.

Danach packen wir schonmal den Koffer für unser Wochenende in Berlin. Karli weiß auch schon, was unbedingt mit soll.

Smarti ist wieder da und erzählt uns, was sie alles mit Opa gemacht hat. Damit wir nicht dazwischen quatschten, zeigt sie uns den „Leisefuchs“.

Bei der Instagramchallenge #mompositivity lautet das Thema heute „Lieblingsduft“ und den ganzen Tag muss ich deshalb schon an frisches Brot denken. Da unseres alle ist, „muss“ ich also auch noch backen.

Auf mich warten nun die Chaosküche (nicht im Bild) und ein Wäscheberg (auch nicht im Bild), danach aber endlich mein aktuelles DIY Projekt für die eigenen vier Wände. Und vielleicht auch bald für den Blog…

Ich wünsch euch einen entspannten Abend und viel Spaß beim Stöbern bei Draußen nur Kännchen und den anderen 12v12 Beiträgen.

12von12 im September 2017

So lange hab ich mir schon vorgenommen, mal wieder bei den 12von12 von Draußen nur Kännchen mitzumachen. Aber ob das ausgerechnet heute klappen wird, wo papAhoi weg ist und Karli und ich krank sind? Na mal sehen…

Die Nacht war richtig ätzend und ich kann mich kaum aufraffen. Aber für Smarti ist Frühstück die beliebteste Mahlzeit des Tages, also werde ich nach dem Aufwachen trotzdem schnell in die Küche kommandiert.

Nachdem Karli und ich schon wieder ziemlich k.o. vom Kindergarten nach Hause kommen, wird erst kurz auf dem Sofa entspannt und dann ein wenig gespielt. Alleine geht heut gar nix, aber wenn sie sich so fühlt wie ich, dann kann ich ihr Genörgel gut verstehen. Ich würde auch am liebsten auf den Schoß oder Arm.

Ein kleines Experiment muss ich heute aber noch wagen. Die alten Spucktücher sollen eingefärbt werden, damit ich aus dem Stoff noch was schönes machen kann. Upcycling und so….

Und schon wirds Zeit fürs Mittag.

Danach wird erstmal ein bisschen gekuschelt und geschlafen. Heute kommt es mir ganz gelegen, dass das nur in meinem Arm klappt. So komm ich nicht auf die Idee, hier in der Zwischenzeit rumzuwirbeln.

Leider muss ich die Kuschelstunde abbrechen, denn es wird Zeit Smarti abzuholen. Große Wiedersehensfreude, wie immer.

Irgendwer kommt nachmittags auf die blöde Idee rauszugehen. Keine 10 Minuten später, regnet es „wie Spaghetti“ (Zitat Smarti). Smarti will trotzdem eine Runde mit dem Laufrad drehen.

Das Wetter verarscht uns ziemlich, denn kaum haben wir daheim die nassen Klamotten ausgezogen, scheint wieder die Sonne. Naja, immerhin mal frische Luft geschnappt heute. Und es ist auch ganz schön, mal wieder vom Kind „bekocht“ zu werden.

Irgendwann ist es dann auch Zeit fürs richtige Abendbrot. Snackteller sind hier momentan sehr beliebt und mir kommt es ganz gelegen, dass es so schön einfach geht heute.

Mit dem Einschlafen hab ich heut mal wieder Glück, denn um kurz nach 19 Uhr kann ich mich tatsächlich schon beim letzten Kind aus dem Zimmer schleichen.

Aber da war doch noch was mit einem Experiment, nicht wahr?

Jetzt brauch ich nur noch ein passendes Nähprojekt dafür. Habt ihr Ideen für mich?