„Wann sind wir da?“ – Wie wir 1.500 km Autofahrt mit Kind meistern

Es war klar, dass diese Frage irgendwann kommen musste. Aber von einer nicht mal 2 1/2 Jährigen? Auf dem gerade mal 2,5 km kurzen Weg zur KITA?

Gestern Morgen hat es mich das erste Mal erwischt. Die Smartimaus fragte mich: „Wann sind wir da?“ Kurz läuft es mir eiskalt den Rücken runter als ich daran denke, dass wir in drei Wochen unseren Urlaub antreten werden und dann knappe 1.500 km Autofahrt vor uns liegen… Gott sei Dank ist meine Angst aber schnell verflogen, denn mir wird bewusst, dass wir bisher mit unseren Taktiken auch auf langen Strecken immer ganz gut gefahren sind (siehe auch HIER!!! )

Welche das sind? Ich habe hier mal ein paar 9 x kluge Ratschläge zusammengetragen, die vielleicht ja die ein oder anderen Eltern ermutigen, doch nochmal die Reservierungen auf weiter entfernten Campingplätzen zu checken.Weiterlesen »

Hey, was geht ab? Wir feiern die ganze (halbe) Nacht: Mit Kleinkind Gastgeber sein. So klappt’s

Keine Frage. Natürlich möchte man auch mit Kindern Feste feiern, mal Freunde einladen und auf den Putz hauen. Wenn da nur nicht die ganzen Vorbereitungen wären, die nicht in den eh schon stressigen Alltag passen wollen. Und in unserem Falle auch noch eine kleine Smartimaus, die vielen Menschen, ungewohnten Umgebungen, Ausnahmen und fast jeder Art von NEUEM mit Unsicherheit, Tränen und großem Klammern bei Mama und (manchmal) Papa begegnet.

Trotzdem liebe ich es, die Gastgeberin zu mimen und viele Leute zu betüddeln. Mittlerweile läuft das auch mit unserem kleinen Klammeräffchen ziemlich entspannt und ich habe für euch mal überlegt, woran das liegen könnte. Hier kommen deshalb meine 9 x klugen Ratschläge für eine gelungene Party mit wenig Stress.

img_8923Weiterlesen »

9 x klüger – Heute: entspannt an einem Tag

Für mich war es bisher unvorstellbar, hier Weisheiten und Tipps zum Thema Erziehung oder dem Leben mit einem Baby bzw. Kleinkind zu erteilen. Ich bin keine Expertin auf irgendeinem dieser Gebiete und selbst viel zu oft mit meinem Latein am Ende. Doch dann kam es mir wieder in den Sinn. Warum habe ich eigentlich angefangen Blogs zu lesen und wollte unbedingt selbst anfangen zu schreiben??? Weil ich die meiste Fachliteratur zu diesen Themen nicht leiden kann und mir die Erfahrungen anderer Eltern weitaus mehr bringen.

Solche Erfahrungen sammle ich wie jede andere Mami in Massen. Und die teile ich natürlich IMMER gerne mit euch – egal ob gute oder schlechte. Ab sofort soll es hier deshalb etwas neues geben. Zu verschiedensten Themen könnt ihr unter der neuen Kategorie „9MALklüger“ von nun an regelmäßig 9 Erfahrungen bzw. Tipps nachlesen, die mich selbst bereichert haben.Weiterlesen »