12von12 im November 2017

Diese #12von12 werden etwas ganz Besonderes. Heute ist Mädelstag und damit das klar ist: Ich meine nicht mich und meine beiden kleinen Mädchen. Heute bin ich mal ohne Kinder unterwegs und darf mein Geburtstagsgeschenk einlösen. Kreative Zeit beim Porzellanfräulein in Hamburg. Darauf freue ich mich schon seit Wochen und bin ganz gespannt, was mich erwartet.

Doch zuerst starten wir zu Hause mit etwas Familienzeit beim Frühstück.

Während papAhoi und Smarti sich ums Essen kümmern, bringen Karli und ich den Müll raus und können diesen schönen Himmel bewundern.

Weiterlesen »

Upcycling von Omas Knöpfen mit DIY-Naturkleber

Es gibt Beschäftigungen für Kinder, die sind einfach nur bei Oma und Opa toll und ich fand es gerade wahnsinnig süß, als ich Smarti bei genau den Dingen beobachten konnte, die ich selbst auch schon gerne bei meiner Oma gemacht habe. Zum Beispiel die alte Knopfkiste durchstöbern und alle „Schätze“ darin sortieren. Doch dieses Mal haben wir es nicht einfach nur beim angucken belassen. Weil das Wetter echt unterirdisch schlecht war und Smarti noch dazu etwas angeschlagen, sollte ein DIY-Projekt für drinnen her. Im strömenden Regen, zu Fuß unterwegs nach Hause vom Bastelladen, planten meine Mama und ich also unseren Bastelnachmittag, bis…

„Du hast doch aber Kleber, oder?“

Nein, hatte sie nicht und wir haben im Laden beide nicht daran gedacht welchen einzupacken. Keiner wollte zurücklaufen, denn wir waren etwas durchnässt und fast schon wieder zurück zu Hause. Aber wir wären ja nicht die Bastelnerds, wenn uns dafür keine Lösung eingefallen wäre.

„Können wir zur Not ja auch selbst machen.“

Naturkleber, basteln mit Kindern, DIY-KleberWeiterlesen »

DIY: Wolkenlampe pimpen – #ikeahack fürs Kinderzimmer

Manchmal muss man gar nicht so einen großen Aufwand betreiben und alles selbst machen. Zugegeben, das muss ich mir selbst ziemlich oft sagen, denn ich habe soviel Bock im neuen Heim ganz viel von mir mit einzubringen. Das gilt natürlich auch fürs Kinderzimmer.

Doch wenn papAhoi die Möbel selbst bauen würde, wie er es gern täte und ich jeden Dekokram eigenst herstellen wollte, dann müssten unsere Kinder wohl sehr lange in halb (oder eher viertel) fertigen Zimmern wohnen. So geht das natürlich auch nicht. Also heißt es Kompromisse finden und vielleicht einfach mal ein gekauftes Teil aufpimpen. So wie Smartis Bettleuchte. Eigentlich ist es „nur“ eine Wandleuchte von Ikea in Wolkenform. Doch mit einer süßen Idee und ein paar kleinen Handgriffen wurde daraus ein echter Hingucker, über den Smarti sich sehr gefreut hat.

 

Weiterlesen »

Blogparade: Unser Leben mit kleinen Kindern – die Wahrheit

Es gibt einige junge Eltern in meinem Bekanntenkreis und welche, die es demnächst werden wollen. Noch hängt die rosarote Wolke über ihnen, genau wie über uns irgendwann einmal. Ich hab noch die Sätze im Ohr: „Sooo werden wir aber nicht. Wir werden echt coole Eltern.“ Inzwischen sind wir angekommen in #thereallebenmitkindern. Die Wahrheit darüber verrate ich euch heute und dafür danken könnt ihr Frida von 2KindChaos. Sie hat mit ihrer Blogparade dazu aufgerufen, vom echten Leben mit Kindern zu berichten.

WORAN ERKENNT MAN ALSO, DASS MAN MIT (KLEINEN) KINDERN ZUSAMMENLEBT?

Leben mit Kindern, Wahrheit, 20 Dinge
Pssst, die Wahrheit…
Weiterlesen »

Ohne dich ist alles doof…

Gerade mal drei Tage sind wir nun allein ohne dich. Als wir beschlossen haben, dass ein Kurzurlaub bei Oma und Opa aufgrund unseres aktuellen, häuslichen Chaos das Beste für dich sein wird, habe ich ehrlicherweise hauptsächlich daran gedacht, dass es für mich einfacher sein wird mit nur einem Kind zu Hause. Doch egal ob der Alltag nun gerade etwas leichter oder ruhiger verläuft, du fehlst uns sehr und ohne dich ist irgendwie ALLES DOOF…

Smarti
Weiterlesen »

Schokokuchen aus Omas Rezeptbuch

Im Internet findet man ja die tollsten, coolsten und leckersten Kuchenrezepte. Wenn ich meinen persönlichen Lieblingskuchen backen möchte, dann muss ich allerdings noch immer in meinen Fotos nach einem Bild aus Omas alten Rezeptbuch suchen. Was für eine Schande. Nachdem am Wochenende mal wieder alle festgestellt haben, dass dieser Kuchen einfach unschlagbar lecker ist, muss ich das nun unbedingt mal ändern.

Weiterlesen »

Entspannter Morgen mit (T)rotzgöre

Kurz nach der Geburt von Karli gab es bei uns jeden Morgen Dramen, Streit und schlechte Laune beim Thema Anziehen. Noch bevor wir in der Kita angekommen sind, standen Tränen und Geschrei plötzlich auf der Tagesordnung. „Ich will das nicht anziehen. Ich will mich gar nicht anziehen. Ich will den Badeanzug.“ Gefühlt hat sie sich jeden Morgen eine andere Aurede gesucht, um uns zur Weißglut zu bringen. Dabei hatten wir lange vorher geübt, wie das mit dem selbst anziehen funktioniert, denn dadurch haben wir uns einen leichteren Alltag mit zwei Kindern erhofft. Diese Rechnung haben allerdings ohne die Dreijährige gemacht. Nach zwei Wochen war ich völlig fertig, mir graulte es vorm Aufstehen und uns war klar, dass es so nicht weitergehen kann.

Inzwischen sitzen wir morgens wieder fröhlich am Frühstückstisch, gemeinsam und ohne vorangegangene Streiterein. Wie wir dahin zurück gefunden haben und was uns bei unserem morgendlichen Ritual hilft, verrate ich euch.

Weiterlesen »