Milcheis… ähm REIS…Also Beides. Milchreis-Eis. Lecker und selbstgemacht.

Kennt ihr auch diese Ideen, die andere haben und bei denen man sich an den Kopf fasst, weil man selbst noch nicht darauf gekommen ist??? Vor einer Woche bin ich mit so einer Idee aus Berlin nach Hause gekommen.

Als meine Schwester mir von einer Eisdiele im Friedrichshain erzählt, die leckeres Milchreis-Eis verkauft, bin ich sofort Feuer und Flamme!!! Und nachdem ich es probiert habe erst recht.

„Das kann man man bestimmt auch selbst machen“ sagt irgendjemand und DING, DING, DING… Schon rattert es in meinem Kopf.

Und? Kann man??? Sagen wir es mal so. Auf dem Foto ist nicht das Eis aus Berlin zu sehen.

img_1494

Und weil es einfach so der Hammer ist, verrate ich euch auch, wie ich es gemacht habe.

Zutaten:

  • 125g Milchreis
  • 500 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 200g Sahne
  • 1 Pkch. Bourbon-Vanillezucker
  • Zimt&Zucker-Mischung mit hohem Zimtanteil zum Bestreuen

Let’s do it:

  • Milchreis nach Packungsanleitung zubereiten und ca. 5 Minuten länger ziehen lassen
  • 1 EL Zucker dazugeben und verrühren (wer am Ende keine Zimt&Zucker-Dröhnung oben drauf möchte, nimmt an dieser Stelle mehr Zucker)
  • Sahne zusammen mit dem Vanillezucker schlagen
  • Geschlagene Sahne unter den Milchreis heben
  • In kleine Portionen abfüllen
  • 3-4 Stunden in den Gefrierschrank stellen (danach wird das Eis zu hart)
  • Nicht mit Zimt&Zucker geizen
  • !!!SCHMECKEN LASSEN!!!

Wenn ihr das Eis bereits am Vortag  oder auf Vorrat zubereiten wollt, dann stellt es ca. zwei Stunden vorm Verzehr zum antauen in den Kühlschrank. (Nicht in der Sonne antauen lassen.)IMG_1501

So, und nun seid ihr dran… Nachmachen und kommentieren, was für Variationen euch noch so einfallen. Wie wärs mit Roter Grütze als Topping oder Kakao anstatt normaler Milch beim Milchreis kochen? Ich bin gespannt auf eure Ideen.

2 Gedanken zu “Milcheis… ähm REIS…Also Beides. Milchreis-Eis. Lecker und selbstgemacht.

  1. Hallo Mamahoi!
    Hab eben mal einen ersten Blick auf Deinen Blog geworfen und neben Deinem sympathischen Bild ist mir gleich dieser Artikel aufgefallen! Ich selbst habe nämlich auch in Berlin beim „Eisspatz“ ein super leckeres Milchreiseis gegessen und danach sofort versucht es nachzumachen. Leider ist es mir so überhaupt gar nicht gelungen und ich war furchtbar enttäuscht. Nun werde ich mal Deine Variante probieren und bin wieder guter Hoffnung! Hach, ich liebe (Familien)Blogs und die tausend tollen Anregungen, die man dadurch erhält.
    Vielen Dank für das Rezept!
    LG Lotti

    Gefällt mir

    • Vielen Dank für deine lieben Worte!!!
      Wie hast du das Eis denn vorher gemacht? So 100% zufrieden bin ich auch noch nicht mit diesen Einschränkungen „nur kurz ins Gefrierfach“ oder „antauen“ Auf Vorrat machen und spontan zugreifen, klappt so ja leider nicht. Aber ich habe gelesen, dass dagegen nur irgendwelche Zusatzstoffe helfen würden und es in der Eisdiele auch nie bei so niedrigen Temperaturen wir im Gefrierschrank serviert wird. Liebe Grüße zurück 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s